Textgröße / Kontrast

Größer  Kleiner     Orange/Schwarz  Weiß/Blau
 
„Mobilität ohne Barrieren“ ist ein Gemeinschaftsprojekt von Klimabündnis Tirol, dem Ökoinstitut Südtirol/Alto Adige, der Autonomen Provinz Bozen - Südtirol/Abteilung Mobilität und dem Land Tirol, kofinanziert durch Mittel des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung - INTERREG IV A Italien Österreich, sowie im Rahmen des Programms zur Stärkung der regionalen Wettbewerbsfähigkeit Tirols 2007-2013, „Stärke durch Vielfalt“.
deutsch | italiano

Austauschtreffen MobilitätsberaterInnen

In regelmäßigen Abständen treffen sich Tiroler und Südtiroler MobilitätsberaterInnen. Neben dem fachlichen Austausch soll das Gemeinschaftserlebnis dabei nicht zu kurz kommen. [ weiter ]

Mobilitätszentrale Oberhofen

Andrea Zelger, die zuständige Mobilitätsberaterin der Gemeinde Oberhofen, ist in erster Linie mit Fragen zum lokalen Bahnangebot konfrontiert. [ weiter ]

Mobilitätszentrale Eppan

In der noch „jungen" Mobilitätszentrale der Gemeinde Eppan werden bei Mobilitätsberater Dr. Christoph Brigl vor allem Informationen zu den öffentlichen Verkehrsverbindungen abgefragt. [ weiter ]

ÖV-Know-how

„ÖV-Know-how“ – „Umsteigen leicht gemacht“ lautet die Devise des Informationsangebotes für SeniorInnen zu öffentlichen Verkehrsmitteln. [ weiter ]

Neuzugezogenen Mappe

„Gemeinden mobil" stellen ihren neu zugezogenen BürgerInnen Mappen mit Informationen zum öffentlichen Verkehrsangebot zur Verfügung. [ weiter ]

ÖV-Taschenfahrpläne

Übersichtlich, handlich und aktuell sind die lokalen ÖV-Taschenfahrpläne von „Gemeinden mobil". Der Vorteil für die BürgerInnen ist ein Überblick zum öffentlichen Verkehrsangebot in der Gemeinde. [ weiter ]

Homepage-Auskunft

Die Online-Mobilitätsauskunft hat sich neben der mündlichen Auskunft durch die BeraterInnen als beliebtes Informationsangebot der Gemeinden etabliert. [ weiter ]

Tirol MOBIL Bar

Die mobile Auskunftsstelle von Klimabündnis Tirol unterstützt die Mobilitätszentralen von „Gemeinden mobil" bei der Bewerbung ihrer Serviceleistungen für die BürgerInnen. [ weiter ]

Mobilcard in Innichen

Feriengäste und Einheimische können mit der Mobilcard von Innichen fast ganz Südtirol erkunden und brauchen nur eine Fahrkarte für Bus, Bahn und Seilbahn. [ weiter ]

Schwaz: VCÖ-Mobilitätspreis

Den Bahnhof in Schwaz zu beleben, hat sich die Initiative „schranken-los" zum Ziel gesetzt. Dafür gab`s für die Stadt Schwaz jetzt den VCÖ-Mobilitätspreis Tirol. [ weiter ]

Regiobus Mittelgebirge

Mit 1. September ist der „Regiobus Mittelgebirge" auf Fahrt gegangen. Für die „Gemeinden mobil" des Mittelgebirges ist das Verkehrsangebot damit spürbar verbessert worden. [ weiter ]

Pedelecs

Pedelecs sind in Tirol auf dem Vormarsch. Nicht von ungefähr, denn mit den elektrounterstützten Fahrrädern können auch längere Distanzen und Steigungen ohne Kraftanstrengung und ohne Schwitzen zurückgelegt werden. [ weiter ]

Dienstfahrräder sehr beliebt

Neun „Gemeinden mobil" gehen mit gutem Beispiel voran: Sie sind mit insgesamt 16 Dienstfahrrädern klimafreundlich auf Kurzstrecken in ihrer Gemeinde unterwegs. [ weiter ]

Radfahrkarte für Axams

Die Gemeinde Axams hat für ihre BürgerInnen die Straßen im Ort auf ihre „Fahrrad-Freundlichkeit" hin geprüft und eine entsprechende Radkarte erstellt. [ weiter ]

Aktion mit Fahrradhandel

Die Stadt Schwaz informiert in einer gemeinsamen Initiative mit lokalen Radhändlern über praktische Ausstattungsangebote und Radzubehör für alltägliche Wege. [ weiter ]

Crazy Bike

Ziel des Mal- und Zeichenwettbewerbs "Crazy Bike" ist es, Kinder zum Thema „Fahrrad“ als umweltfreundliches und „cooles“ Verkehrsmittel hinzuführen. [ weiter ]

Schulen mobil

Im Sommer 2010 startete „Schulen mobil“. Ziel des Interreg IV-A-Projekts Italien-Österreich ist es, mit kreativen und spielerischen Unterrichtsmodulen verantwortungsbewusstes und umweltfreundliches Verkehrsverhalten von Kindern und Jugendlichen zu fördern. [ weiter ]

Pedibus Tirol

Mit der Schulinitiative "Pedibus" will das Land Tirol die Verkehrssicherheit erhöhen und den steigenden Schulwegverkehr eindämmen. Das Engagement der tirolweit mehr als 150 ehrenamtlichen Begleitpersonen wird mit einem Pedibus-Paket unterstützt. [ weiter ]

Pedibus Südtirol

Mit einem ersten Workshop zur Vorstellung der Initiative in Innichen startet auch in Südtirol der Pedibus. [ weiter ]

Autofreier Tag

Von klimafreundlichen Festen, über Schulinitiativen und E-Bike-Ausstellungen bis hin zu Gratis-Fahrten mit Citybussen – am 22. September, dem Autofreien Tag, werden jedes Jahr unzählige Aktivitäten gesetzt. [ weiter ]

Compano

Fahrgemeinschaften sind in Zeiten steigender Treibstoffpreise eine echte Alternative! Über die neue Fahrplatzvermittlung des Landes, compano-tirol.at, können einfach und schnell passende Fahrgemeinschaften gefunden werden. [ weiter ]

Tempo 30

Die „Gemeinden mobil" des Planungsverbands westliches Mittelgebirge - Axams, Birgitz, Götzens, Grinzens, Mutters und Natters - haben mit Juli 2009 auf ihren Gemeindestraßen Tempo 30 eingeführt. [ weiter ]

Spritspartipps

Manchmal kann oder will man auf Fahrten mit dem eigenen Auto nicht verzichten. Gut, dass es für diesen Fall nützliche Tipps gibt, um den Spritverbrauch um bis zu 15 Prozent zu senken. Das schont nicht nur die Geldbörse, sondern auch die Umwelt. [ weiter ]

Interreg Logo