Textgröße / Kontrast

Größer  Kleiner     Orange/Schwarz  Weiß/Blau
 
„Mobilität ohne Barrieren“ ist ein Gemeinschaftsprojekt von Klimabündnis Tirol, dem Ökoinstitut Südtirol/Alto Adige, der Autonomen Provinz Bozen - Südtirol/Abteilung Mobilität und dem Land Tirol, kofinanziert durch Mittel des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung - INTERREG IV A Italien Österreich, sowie im Rahmen des Programms zur Stärkung der regionalen Wettbewerbsfähigkeit Tirols 2007-2013, „Stärke durch Vielfalt“.
deutsch | italiano

Radfahrkurse für SeniorInnen

Am Innsbrucker Messeareal wurde erstmals ein Radfahrkurs für SeniorInnen angeboten. Eine Ausweitung auf ganz Tirol ist geplant.

 

Klimafreundlich mobil bis ins hohe Alter

Ziel des Radfahrkurses ist die Förderung eines umweltfreundlichen Verkehrsverhaltens und mehr Unabhängigkeit in der Nahmobilität. Rund 15 SeniorInnen im Alter von 60 bis 88 Jahren haben in den vergangenen Wochen durch Fahr- und Gleichgewichtsübungen ihre Geschicklichkeit im Umgang mit dem Fahrrad verbessert.

 

Kursinhalt
Die Radworkshops umfassen zehn Einheiten und werden im Rahmen des Projekts "Mobilität ohne Barrieren" in Zusammenarbeit mit Gemeinden angeboten. In den Einheiten werden mit einfachen Gleichgewichts-, Fahr- und Bremsübungen unter Aufsicht ausgebildeter TrainerInnen Grundtechniken des Radfahrens geübt und Kenntnisse über das richtige Verhalten im Straßenverkehr vermittelt. Gemeinsam werden auch kleinere Reparaturen durchgeführt, Tipps und Hinweise zum Fahrradkauf und -verleih sowie die Möglichkeit zum Testen von elektrounterstützten Pedelecs gegeben.

 

Tirolweites Kursangebot

Der Radfahrkus wird in Innsbruck von Klimabündnis Tirol und dem Ökoinstitut Südtirol in Zusammenarbeit mit der Stadt Innsbruck und der Sportunion Tirol als Pilotprojekt im Rahmen von "Mobilität ohne Barrieren" durchgeführt. In Kufstein ist ein weiterer Pilotkurs für SeniorInnen in Vorbereitung.
 

Ab September soll dann das neue Angebot auf ganz Tirol ausgeweitet werden. Auch in Südtirol ist demnächst ein Kurs im Sarntal geplant. Gemeinden, die an der Organisation eines Workshops interessiert sind, melden sich bitte bei Klimabündnis Tirol,
Tel.: +43 (0)512 583558-0, E-Mail: tirol@klimabuendnis.at bzw. beim Ökoinstitut Südtirol/Alto Adige, Tel.: +39 0471 98 00 48, E-Mail: info@oekoinstitut.it

 

publiziert am 13. Juni 2012

zurück

Interreg Logo