Textgröße / Kontrast

Größer  Kleiner     Orange/Schwarz  Weiß/Blau
 
„Mobilität ohne Barrieren“ ist ein Gemeinschaftsprojekt von Klimabündnis Tirol, dem Ökoinstitut Südtirol/Alto Adige, der Autonomen Provinz Bozen - Südtirol/Abteilung Mobilität und dem Land Tirol, kofinanziert durch Mittel des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung - INTERREG IV A Italien Österreich, sowie im Rahmen des Programms zur Stärkung der regionalen Wettbewerbsfähigkeit Tirols 2007-2013, „Stärke durch Vielfalt“.
deutsch | italiano

Brixen: Radkurs für Migrantinnen

Teilnehmerinnen des Fahrradkurses für Frauen mit Migrationshintergrund in Brixen ausgezeichnet.

 

Fahrradkurs war voller Erfolg
Das Ökoinstitut Südtirol hat in den vergangenen Wochen im Rahmen des Interreg-Projekts „Mobilität ohne Barrieren“ zusammen mit der Gemeinde Brixen und dem Verein Ambra-Associazione Amici del Brasile einen Fahrradkurs für Migrantinnen im Lido in Brixen durchgeführt. Das dreiwöchige Kursangebot ist auf großes Interesse gestoßen. Nicht zuletzt, weil in bestimmten Herkunftsländern Radfahren für Frauen nicht üblich oder zu gefährlich ist.

 

Teilnehmerinnen ausgezeichnet
13 Frauen aus Süd- und Mittelamerika, aus Albanien und aus Bangladesch haben erfolgreich am Fahrradkurs teilgenommen. Am 22. Juni wurden sie im Rahmen eines Abschlussfestes mit Urkunden ausgezeichnet und mit Abschiedsgeschenken belohnt. Ziel des Radfahrkurses ist die Förderung eines umweltfreundlichen Verkehrsverhaltens und mehr Unabhängigkeit in der Nahmobilität.

 

Radfahren in Theorie und Praxis
Im Kurs wurden die Grundtechniken des Radfahrens mit einfachen Gleichgewichts-, Fahr- und Bremsübungen geübt. In einer Einheit zur Verkehrserziehung vermittelten zwei Polizisten aus Brixen Kenntnisse über das richtige Verhalten im Straßenverkehr, die Verkehrsregeln sowie die laut Straßenverkehrsordnung notwendige Ausstattung des Fahrrads und unternahmen gemeinsam mit den Frauen eine kleine Radtour. Zudem lernten die Teilnehmerinnen kleinere Reparaturen und Einstellungen an ihren Rädern – etwa Bremsen einstellen und Ketten ölen – selbst durchzuführen.

 

Weitere Informationen: Ökoinstitut Südtirol/Alto Adige, Dr. Andrea Seeber, Tel.: 0039 0471 980048, E-Mail: seeber@oekoinstitut.it

 

publiziert am 29. Juni 2012

zurück

Interreg Logo