Textgröße / Kontrast

Größer  Kleiner     Orange/Schwarz  Weiß/Blau
 
„Mobilität ohne Barrieren“ ist ein Gemeinschaftsprojekt von Klimabündnis Tirol, dem Ökoinstitut Südtirol/Alto Adige, der Autonomen Provinz Bozen - Südtirol/Abteilung Mobilität und dem Land Tirol, kofinanziert durch Mittel des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung - INTERREG IV A Italien Österreich, sowie im Rahmen des Programms zur Stärkung der regionalen Wettbewerbsfähigkeit Tirols 2007-2013, „Stärke durch Vielfalt“.
deutsch | italiano

Impulsseminar in Brixen

Am 21. März 2012 hat in Brixen ein Impulsseminar mit Schwerpunktthema "Südtirol Pass" stattgefunden.

Das Seminar wurde im Rahmen des Interreg IV A-Projekts "Mobilität ohne Barrieren" durchgeführt und richtete sich an VertreterInnen aus Gemeinden, ehrenamtlich Tätige sowie an alle Interessierten aus Tirol und Südtirol.

 

Das Programm
Nach der Begrüßung durch Dr. Karin Canini (Landesabteilung für Mobilität) und Dr. Harald Reiterer (Ökoinstitut Südtirol/Alto Adige) präsentierten Mag. Anna Schwerzler vom Klimabündnis Tirol sowie Dr. Andrea Seeber vom Ökoinstitut Südtirol die im Rahmen des neuen Interreg-Projektes geplanten Maßnahmen und Veranstaltungen in Tirol und Südtirol.


Amtsdirektor Ing. Günther Burger (Amt für Personenverkehr) stellte den TeilnehmerInnen die Funktionsweise und Entstehungsgeschichte des "Südtirol Pass" vor.


Den Abschluss der Veranstaltung bildete die Auseinandersetzung mit den Verkehrsproblematiken in der Stadt Brixen sowie die Präsentation von angedachten Lösungsansätzen im Bereich von "Shared Space" durch den Leiter des technischen Dienstes der Gemeinde Brixen, Ing. Alexander Gruber, mit anschließendem Lokalaugenschein.

 

publiziert am 19. Juni 2012
 

zurück

Interreg Logo