Textgröße / Kontrast

Größer  Kleiner     Orange/Schwarz  Weiß/Blau
 
„Mobilität ohne Barrieren“ ist ein Gemeinschaftsprojekt von Klimabündnis Tirol, dem Ökoinstitut Südtirol/Alto Adige, der Autonomen Provinz Bozen - Südtirol/Abteilung Mobilität und dem Land Tirol, kofinanziert durch Mittel des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung - INTERREG IV A Italien Österreich, sowie im Rahmen des Programms zur Stärkung der regionalen Wettbewerbsfähigkeit Tirols 2007-2013, „Stärke durch Vielfalt“.
deutsch | italiano

Auftaktveranstaltung in Bozen

Der offizielle Startschuss zum Projekt "Mobilität ohne Barrieren" ist am 9. November 2011 im Bozner Landhaus gefallen.

 

Innovative Mobilitätsinitiativen
Anfang November 2011 fand in Bozen die Veranstaltung "Innovative Mobilitätsinitiativen" statt. Rund 100 BesucherInnen konnten im Landhaus begrüßt werden.

 

Interessante Vorträge
Am Programm stand die Vorstellung des neuen länderübergreifenden Projekts "Mobilität ohne Barrieren". Auch ein interessanter Vortrag zum Einfluss nachhaltiger Mobilität auf die Entwicklung in alpinen Regionen und Best Practice Beispiele kommunaler Verkehrspolitik aus Tirol und Südtirol wurden präsentiert. Bei der Programmauswahl wurde besonderer Wert auf den Praxisbezug der Vorbildprojekte gelegt.

 

Die Veranstaltung fand im Rahmen des Interreg IV A-Projektes "Mobilität ohne Barrieren" Italien Österreich in Zusammenarbeit der Autonomen Provinz Bozen- Südtirol, Ökoinstitut Südtirol/Alto Adige, Land Tirol und Klimabündnis Tirol statt.

 

Download Einladung "Veranstaltung: Innovative Mobilitätsinitiativen"

 

publiziert am 14. Juni 2012

 zurück

Interreg Logo