Textgröße / Kontrast

Größer  Kleiner     Orange/Schwarz  Weiß/Blau
 
„Mobilität ohne Barrieren“ ist ein Gemeinschaftsprojekt von Klimabündnis Tirol, dem Ökoinstitut Südtirol/Alto Adige, der Autonomen Provinz Bozen - Südtirol/Abteilung Mobilität und dem Land Tirol, kofinanziert durch Mittel des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung - INTERREG IV A Italien Österreich, sowie im Rahmen des Programms zur Stärkung der regionalen Wettbewerbsfähigkeit Tirols 2007-2013, „Stärke durch Vielfalt“.
deutsch | italiano

Studie: Gender, Verkehr und Mobilität

Welchen Zusammenhang gibt es zwischen dem Faktor "Geschlecht" und dem Mobilitätsverhalten in Tirol?

 

Die im Frühjahr 2011 durchgeführte Mobilitätsbefragung Tirol erfasste über 21.000 Wege und ermöglichte eine Auswertung der zurückgelegten Wege unter Berücksichtigung gender- und gesellschaftsrelevanter Aspekte. Die Studie liefert somit wichtige Erkenntnisse über Unterschiede in den Mobilitätsmustern zwischen Tiroler Männern und Frauen und bietet konkrete Handlungsemp- fehlungen für die zukünftige Verkehrsplanung.


Die gewonnenen Daten zeigen eine enge Verknüpfung des Verkehrsverhaltens mit der Rollen- und Aufgabenverteilung innerhalb der Gesellschaft. Mobilität von Frauen und Männern ist ein vielschichtiges System, das von zahlreichen Rahmenbedingungen wie Alter, Betreuungsaufgaben, Erwerbstätigkeit usw. beeinflusst wird. Vor allem Frauen zwischen 25 und 49 Jahren legen tendenziell mehr, aber kürzere Wege zurück, was auf einen komplexeren Tagesablauf mit einer vielfältigeren Aufgabenpalette als bei Männern schließen lässt. Teilzeitbeschäftigte Frauen mit familiären Betreuungsaufgaben legen die kürzesten Wege zurück. Die Wegezwecke weiblicher Personen bestehen oftmals aus Versorgungs- und Betreuungsleistungen.


Diese und weitere Ergebnisse der Studie zeigen: Die Vielfalt an Lebens- und Mobilitätsmustern und die dadurch hervorgerufenen Unterschiede im Verkehrsverhalten zeigen deutlich die Not- wendigkeit alternativer Verkehrs- und Mobilitätsangebote, um das Ziel einer gendergerechten Verkehrs- und Gesellschaftspolitik zu erreichen.
 

Hier geht es zur Studie: Mobilitätsstudie Tirol

Auswertung der Tiroler Mobilitätserhebung nach gender- und gesellschaftsrelevanten Fragestellungen

Interreg Logo