Textgröße / Kontrast

Größer  Kleiner     Orange/Schwarz  Weiß/Blau
 
„Mobilität ohne Barrieren“ ist ein Gemeinschaftsprojekt von Klimabündnis Tirol, dem Ökoinstitut Südtirol/Alto Adige, der Autonomen Provinz Bozen - Südtirol/Abteilung Mobilität und dem Land Tirol, kofinanziert durch Mittel des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung - INTERREG IV A Italien Österreich, sowie im Rahmen des Programms zur Stärkung der regionalen Wettbewerbsfähigkeit Tirols 2007-2013, „Stärke durch Vielfalt“.
deutsch | italiano

Austauschtreffen MobilitätsberaterInnen

In regelmäßigen Abständen treffen sich Tiroler und Südtiroler MobilitätsberaterInnen. Neben dem fachlichen Austausch soll das Gemeinschaftserlebnis dabei nicht zu kurz kommen.

 

Treffen in Bozen und Innsbruck
Bisher hat es schon drei MobilitätsberaterInnen-Austauschtreffen gegeben. Alle drei haben im Vorfeld der Verkehrsveranstaltung "Gemeinden mobil" stattgefunden.
Das erste Treffen wurde im Rahmen eines gemeinsamen Mittagessens am 26. November 2008 in Innsbruck abgehalten.
Am 15. Oktober 2009 lud Südtirol zu einer Exkursion mit der neuen Rittner Seilbahn sowie einer Radtour durch Bozen ein. Im Mittelpunkt dieses Treffens der MobilitätsberaterInnen standen das gegenseitige Kennenlernen und der Erfahrungsaustausch.
Am 20. Oktober 2010 fand das Austauschtreffen in Innsbruck statt. Das Programm bot neben einer Fahrt mit der Standseilbahn auf die Hungerburg eine interessante Führung durch die IVB-Remise.

 

Mit den Austauschtreffen wollen sich die ProjektpartnerInnen bei den MobilitätsberaterInnen für deren Einsatz bedanken.

Interreg Logo