Textgröße / Kontrast

Größer  Kleiner     Orange/Schwarz  Weiß/Blau
 
„Mobilität ohne Barrieren“ ist ein Gemeinschaftsprojekt von Klimabündnis Tirol, dem Ökoinstitut Südtirol/Alto Adige, der Autonomen Provinz Bozen - Südtirol/Abteilung Mobilität und dem Land Tirol, kofinanziert durch Mittel des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung - INTERREG IV A Italien Österreich, sowie im Rahmen des Programms zur Stärkung der regionalen Wettbewerbsfähigkeit Tirols 2007-2013, „Stärke durch Vielfalt“.
deutsch | italiano

Homepage "Schulen mobil"

Ab sofort kann über www.schulenmobil.at der aktuelle Stand aller Angebote und Aktivitäten zum Projekt abgerufen werden. PädagogInnen aber auch Gemeinden finden eine Vielzahl von Anregungen für schulische Mobilitätsinitiativen.

 

Grenzüberschreitende Vernetzung …
"Schulen mobil" wurde 2010 als grenzüberschreitendes Projekt gestartet und versteht sich als Vernetzungsplattform für PädagogInnen aus Tirol und Südtirol, die ihre SchülerInnen hin zu einem neuen, modernen Verkehrsverhalten im Umweltverbund führen wollen. Im Rahmen des Projekts werden Fortbildungsmaßnahmen, vielfältige Informationsangebote sowie Unterrichtsmaterialien zur Unterstützung und Hilfestellung zur Verfügung gestellt.

 

… von PädagogInnen, SchülerInnen und ProjektpartnerInnen
Die Projekthomepage informiert laufend über News zu Projekten, Wettbewerben, Fortbildungsmöglichkeiten und Workshops. Überdies stehen Downloads für verschiedene Unterrichtsmaterialien zur Verfügung. SchülerInnen können auch an grenzübergreifenden Schulprojekten sowie einem internetbasierten Austausch teilnehmen. Im Rahmen des Projekts erscheint zudem ein Newsletter "Schulen mobil". Mit gemeinsamer Öffentlichkeitsarbeit der Projektpartner wird das Angebot entsprechend kommuniziert.

 

Informations- und Vernetzungsplattform
Kinder und Jugendliche sind die Erwachsenen der Zukunft, von ihnen wird maßgeblich abhängen, wohin die Verkehrsentwicklung steuert. Das Projekt "Schulen mobil" gibt konkrete Anstöße, um ein umweltfreundliches, gesundes und sicheres Verhalten im Straßenverkehr zu fördern. Wichtige Themen wie Fahrrad fahren, öffentliche Verkehrsmittel oder Risikoverhalten im Straßenverkehr werden spielerisch und kindgerecht aufbereitet und vermittelt. Im Projekt "Schulen mobil" werden bereits bestehende Schulangebote gesammelt, zugleich werden im Rahmen des Projekts auch neue Unterrichtsmodule entwickelt.

 

Folder "Schulen mobil"
Im Folder "Schulen mobil" ist ein Überblick über zahlreiche Schulangebote in Tirol und Südtirol zur Förderung umweltfreundlicher Mobilität zu finden. Zudem sind alle wichtigen Kontaktadressen und Anlaufstellen für Schulen angeführt. In Tirol wird der Folder "Schulen mobil" im Oktober 2011 allen Tiroler Schulen zugesandt und steht unter www.schulenmobil.at zum Download zur Verfügung. Für Südtirol wird ein eigener Folder in deutscher und italienischer Sprache herausgegeben.

 

"Schulen mobil" ist ein Gemeinschaftsprojekt von Klimabündnis Tirol, dem Ökoinstitut Südtirol/Alto Adige, dem Kuratorium für Verkehrssicherheit/Landesstelle Tirol, der Gemeinde Valvasone/Lokale Agenda 21, dem Land Tirol und der Autonomen Provinz Bozen - Südtirol kofinanziert durch Mittel des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung - INTERREG IV A Italien Österreich.

 

(as)

 

publiziert am 26.09.2011

Interreg Logo