Textgröße / Kontrast

Größer  Kleiner     Orange/Schwarz  Weiß/Blau
 
„Mobilität ohne Barrieren“ ist ein Gemeinschaftsprojekt von Klimabündnis Tirol, dem Ökoinstitut Südtirol/Alto Adige, der Autonomen Provinz Bozen - Südtirol/Abteilung Mobilität und dem Land Tirol, kofinanziert durch Mittel des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung - INTERREG IV A Italien Österreich, sowie im Rahmen des Programms zur Stärkung der regionalen Wettbewerbsfähigkeit Tirols 2007-2013, „Stärke durch Vielfalt“.
deutsch | italiano

Leitfaden "mobile"

Seit 2006 werden von der Abteilung Verkehrsplanung des Landes unter dem Titel "mobile – Impulse für eine nachhaltige Mobilität" Leitfäden zu wichtigen Fragen kommunaler Verkehrspolitik herausgegeben.

 

Fachliche Unterstützung für Gemeinden
Das Mobilitätsprogramm "Tirol mobil" bietet mit der Schriftenreihe "mobile" Gemeinden fachliche Unterstützung und Impulse für eine nachhaltige Mobilität.

 

mobile 01/06: Geschwindigkeitsbeschränkungen in Ortsgebieten
Die erste Ausgabe von "mobile" ist "Geschwindigkeitsbeschränkungen in Ortsgebieten" (01/06) und der Frage, auf welchen fachlichen bzw. rechtlichen Grundlagen dieselben erlassen werden können, gewidmet.

 

mobile 02/06: Schutzwege sicher gestalten!
Im Mittelpunkt der zweiten Ausgabe von "mobile" zum Thema "Schutzwege sicher gestalten!" stehen die Kriterien, die erfüllt sein müssen, damit Schutzwege ihrer Funktion auch gerecht werden können.

 

mobile 03/07: Radfahren fördern!

mobile 04/07: Planungsleitfaden Radverkehr
Mit dem "Planungsleitfaden Radverkehr" (mobile 04/07) und "Radfahren fördern!" (03/07) stellt das Land Gemeinden grundlegende Informationen zur Förderung des Radverkehrs zur Verfügung.

 

mobile 05/11 "Haltestellen attraktiv gestalten!" enthält Tipps und Hinweise zur verkehrssicheren, fahrgastfreundlichen und barrierefreien Gestaltung von Haltestellen.

 

Sämtliche Ausgaben von "mobile – Impulse für eine nachhaltige Mobilität" stehen unter www.tirol.gv.at/mobil zum Download bereit und können als kostenlose Druckexemplare beim Amt der Tiroler Landesregierung, Abteilung Verkehrsplanung, unter der Tel. +43 (0)512 508 4081 bzw. per E-Mail unter verkehrsplanung@tirol.gv.at angefordert werden.

 

Schwerpunktseminare
Außerdem werden im Rahmen des Bildungsprogramms "Tirol mobil" für GemeindevertreterInnen und Interessierte in regelmäßigen Abständen Workshops und Seminare zu wichtigen verkehrspolitischen Fragen angeboten. Eines dieser Schwerpunktseminare findet am 26. April 2012 im Innsbrucker Haus der Anwaltschaften zum Thema Radverkehr statt. Den TeilnehmerInnen werden vielfältige Handlungsmöglichkeiten zur Attraktivierung des Radverkehrs vorgestellt.

 

Seminar "Radverkehr: Planungsgrundlagen, Infrastruktur, Förderungen, …"
Wann? Donnerstag, 26. April 2012, 10.00 – 12.00 Uhr
Wo? Innsbruck, Meranerstraße 5, Haus der Anwaltschaften,
4. Stock, Sitzungssaal

 

Anmeldungen nimmt die Abteilung Verkehrsplanung im Amt der Tiroler Landesregierung unter E-Mail verkehrsplanung@tirol.gv.at bzw. Tel. 0512/508/4081 entgegen.

 

(as)

 

publiziert am

Interreg Logo