Textgröße / Kontrast

Größer  Kleiner     Orange/Schwarz  Weiß/Blau
 
„Mobilität ohne Barrieren“ ist ein Gemeinschaftsprojekt von Klimabündnis Tirol, dem Ökoinstitut Südtirol/Alto Adige, der Autonomen Provinz Bozen - Südtirol/Abteilung Mobilität und dem Land Tirol, kofinanziert durch Mittel des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung - INTERREG IV A Italien Österreich, sowie im Rahmen des Programms zur Stärkung der regionalen Wettbewerbsfähigkeit Tirols 2007-2013, „Stärke durch Vielfalt“.
deutsch | italiano

Klimastaffel 2012

Am 29. Juni machte die österreichweite Klimastaffel Station in Osttirol. Aus den Gemeinden Matrei in Osttirol, Virgen und Oberdrauburg in Kärnten sind bereits in der Früh drei Sternfahrten zum großen Klimastaffelfest nach Dölsach aufgebrochen.


Auch rund 70 SchülerInnen aus Lienz und Umgebung sowie die SiegerInnen des Schulmalwettbewerbs „Crazy Bike“ aus dem Bezirk waren mit dabei.

 

Station der Tour in Tirol: Klimastaffelfest in Dölsach
„Wir radeln für den Klimaschutz!“ lautete das Motto unter dem sich die SternradlerInnen aus Matrei i.O., Virgen und Oberdrauburg in Kärnten sowie rund 70 SchülerInnen aus Lienz und Umgebung zum Klimastaffelfest nach Dölsach aufmachten. Am Parkplatz Aguntum in Dölsach war dann auch richtig was los. Die BesucherInnen erwartete ein buntes Programm mit Spaßrädern zum Testen, ÖAMTC-Fahrradcodierungen, einer Fahrrad-Servicestation, einem Klimaquiz, einer Hüpfburg, der Preisverleihung zum Malwettbewerb „Crazy Bike“ u.v.m.

 

Die Klimastaffel selbst ist um etwa 11 Uhr aus Salzburg kommend am Parkplatz Aguntum in Dölsach eingetroffen. Ab 11.30 Uhr erwartete die BesucherInnen ein buntes Programm. Das Fest in Dölsach dauerte bis 16 Uhr. Am Nachmittag ist die Staffel dann weiter nach Kärnten aufgebrochen.

 

Der Startschuss zur Staffel ist heuer am 22. Juni in Wien gefallen. Bis zum 4. Juli führte die Tour rund 1.300 Kilometer mit umweltfreundlichen Verkehrsmitteln durch ganz Österreich. www.klimastaffel.at

 

(as)

 

publiziert am 03.07.2012

Interreg Logo