Textgröße / Kontrast

Größer  Kleiner     Orange/Schwarz  Weiß/Blau
 
„Mobilität ohne Barrieren“ ist ein Gemeinschaftsprojekt von Klimabündnis Tirol, dem Ökoinstitut Südtirol/Alto Adige, der Autonomen Provinz Bozen - Südtirol/Abteilung Mobilität und dem Land Tirol, kofinanziert durch Mittel des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung - INTERREG IV A Italien Österreich, sowie im Rahmen des Programms zur Stärkung der regionalen Wettbewerbsfähigkeit Tirols 2007-2013, „Stärke durch Vielfalt“.
deutsch | italiano

Klimaschutzlehrgang

Im Herbst 2012 startet in Tirol und Vorarlberg der erste Ausbildungslehrgang zur/m kommunalen Klimaschutzbeauftragten. Leiterin des sechstägigen Praxislehrganges ist Univ.-Prof. Dr. Helga Kromp-Kolb.

 

Klimaschutzlehrgang Tirol - Vorarlberg

 

Der sechstägige Praxislehrgang wird unter der Schirmherrschaft von Univ.-Prof. Dr. Helga Kromp-Kolb von Klimabündnis Tirol in Kooperation mit Klimabündnis Vorarlberg, Klimabündnis Österreich, den Ländern Tirol und Vorarlberg, dem Energieinstitut Vorarlberg, dem Umweltbundesamt und dem Lebensministerium durchgeführt.

 

Lehrgangsziele
Ziel dieses europaweit einzigartigen Lehrgangs ist neben der Vermittlung grundlegender Kenntnisse im Bereich des Klimaschutzes und der Klimawandelanpassung insbesondere die Förderung der Motivation und Kreativität von GemeindevertreterInnen und BürgerInnen zur Entwicklung und Umsetzung von Klimaschutzprojekten.

 

Lehrgangsinhalte
Renommierte ExpertInnen präsentieren neueste wissenschaftliche Erkenntnisse zum Klimawandel und den zu erwartenden Auswirkungen, rechtliche Vorgaben sowie aktuelle Strategien auf Bundes- und Landesebene. Vertiefend wird auf die zentralen Klimaschutzbereiche Energie, Raumplanung, Mobilität, Beschaffung und Boden eingegangen und konkrete Maßnahmen auf Gemeindeebene diskutiert.

 

Auf dem Programm stehen weiters Themen wie Bürgerbeteiligung und Partizipationsprozesse, Kommunikationskonzepte und Umwelt-PR sowie mögliche Initiativen zur Förderung eines nachhaltigen Lebensstils.

 

Praxisteil
Wesentliches Augenmerk wird im Rahmen des Lehrgangs auf konkrete Umsetzungsmöglichkeiten gelegt. Die TeilnehmerInnen werden eine Projektarbeit mit Bezug zu ihrer eigenen Gemeinde sowie eine Gruppenarbeit erstellen.

 

Zielgruppen
Der Lehrgang richtet sich in erster Linie an GemeindevertreterInnen und –mitarbeiterInnen sowie Mitglieder von e5-Teams, die Klimaschutzanliegen in den für Gemeinden relevanten Handlungsfeldern praxisorientiert vorantreiben wollen. Grundsätzlich steht der Lehrgang jedoch allen am Thema Interessierten offen.

 

Termine und Veranstaltungsorte
Modul 1: 16./17.10.2012 (Grillhof Igls bei Innsbruck, Tirol)
Modul 2: 12./13.12.2012 (Grillhof Igls bei Innsbruck, Tirol)
Modul 3: 20./21.02.2013 (St. Arbogast bei Götzis, Vorarlberg, inkl. Exkursion)

 

Kosten
€ 1.350,- (inkl. Übernachtung, Verpflegung, Materialien)
Tiroler GemeindemitarbeiterInnen werden vom Land Tirol mit 50% der Kurskosten gefördert. Das Land Vorarlberg fördert maximal 10 TeilnehmerInnen aus Vorarlberg mit 50% der Lehrgangskosten.

 

Schriftliche Anmeldung und Lehrgangsbetreuung
Dagmar Rubatscher, Klimabündnis Tirol, Anichstrasse 34, A-6020 Innsbruck, E-Mail: dagmar.rubatscher@klimabuendnis.at, Tel: 0512 583558-14

 

Anmeldeschluss ist der 21. September 2012.

 

Download Programm

Download Anmeldeformular

 

(as)

 

publiziert am 20.07.2012

Interreg Logo