Textgröße / Kontrast

Größer  Kleiner     Orange/Schwarz  Weiß/Blau
 
„Mobilität ohne Barrieren“ ist ein Gemeinschaftsprojekt von Klimabündnis Tirol, dem Ökoinstitut Südtirol/Alto Adige, der Autonomen Provinz Bozen - Südtirol/Abteilung Mobilität und dem Land Tirol, kofinanziert durch Mittel des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung - INTERREG IV A Italien Österreich, sowie im Rahmen des Programms zur Stärkung der regionalen Wettbewerbsfähigkeit Tirols 2007-2013, „Stärke durch Vielfalt“.
deutsch | italiano

Klimaschutz in der Gemeinde

Über 100 BesucherInnen waren am 12. März ins Innsbrucker Landhaus zur Veranstaltung "Klimaschutz in der Gemeinde" gekommen.

 

Neuer Klimareport 2013
Am Programm stand ein Ausblick auf den neuen UN-Weltklimareport 2013 des Intergovernmental Panel on Climate Change (IPCC). Als Referent konnte Ben Marzeion, Klimaexperte am Institut für Meteorologie und Geophysik der Universität Innsbruck und Contributing Author in zwei Kapiteln des neuen IPCC-Reports, begrüßt werden.

 

Lokale Antworten auf globale Fragen
Im Anschluss wurde das umfassende Beratungs- und Förderangebot des Landes zum Klimaschutz in der Gemeinde präsentiert. Am „Marktplatz Klimaschutz“ standen VertreterInnen aus dem Amt der Tiroler Landesregierung sowie von landesnahen bzw. externen Einrichtungen für persönliche Beratungsgespräche und Auskünfte zu den Themen Klimaschutz & Gemeindeentwicklung, Nachhaltigkeit, Energie, Verkehr, Wald, Abfall u.v.m. zur Verfügung.

 

Downloads:

Programm

Klimaschutz in der Gemeinde: DI Mag. Ekkehard Allinger-Csollich

 

Die Veranstaltung wurde von der Klimaschutzkoordination des Landes in Zusammenarbeit mit der Abteilung Landesentwicklung und Zukunftsstrategie organisiert.

 

publiziert am 14.03.2013

zurück

Interreg Logo