Textgröße / Kontrast

Größer  Kleiner     Orange/Schwarz  Weiß/Blau
 
„Mobilität ohne Barrieren“ ist ein Gemeinschaftsprojekt von Klimabündnis Tirol, dem Ökoinstitut Südtirol/Alto Adige, der Autonomen Provinz Bozen - Südtirol/Abteilung Mobilität und dem Land Tirol, kofinanziert durch Mittel des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung - INTERREG IV A Italien Österreich, sowie im Rahmen des Programms zur Stärkung der regionalen Wettbewerbsfähigkeit Tirols 2007-2013, „Stärke durch Vielfalt“.
deutsch | italiano

Impulsseminar

Am 3. Dezember 2012 fand in Innsbruck im Rahmen des Interreg-Projekts das Impulsseminar "Nahmobilität von MigrantInnen fördern" statt.

 

Am Programm

Neben der Vorstellung von Projekten, die speziell für die Zielgruppe der MigrantInnen entwickelt worden sind, wie die Radkurse für Frauen mit Migrationshintergrund, und den Informationsservices und -angeboten für MigrantInnen standen auch ein Vortrag über kommunale Integrationspolitik in Tirol sowie das Gesundheitsprojekt "In motu" u.v.m. am Programm.

 

Zielgruppen
Das Impulsseminar richtete sich besonders an VertreterInnen aus Gemeinden, Vereinen, und an ehrenamtlicher Tätigkeit interessierte Personen.

 

Impulsseminar

Nahmobilität von MigrantInnen fördern

Wann: 03.12.2012, 9.00-11.30 Uhr

Wo: Innsbruck, Landhaus, Eduard-Wallnöfer-Platz 3, 1. Stock, Zimmer Nr. 104

 

Download Programm

 

Download der Vorträge:

Nahmobilität von MigrantInnen fördern: Dr.-Ing. Dirk Wittowsky, ILS - Institut für Landes- und Stadtentwicklungsforschung, gGmbH, Dortmund

"Mobilität ohne Barrieren" für MigrantInnen: Mag. Anna Schwerzler, Klimabündnis Tirol

Radkurse für Frauen mit Migrationshintergrund: DI Ariane Messner, Ökoinstitut Südtirol, Mag. Katharina Munk, Klimabündnis Tirol
Kommunale Integrationspolitik in Tirol: Mag. Johann Gstir, Land Tirol - JUFF Integration
"In motu" - ein bewegungsorientiertes Gesundheitsprojekt für Frauen: Mag. Barbara Baumgartner, SPORTUNION Tirol

 

 

Der Workshop wird im Rahmen des INTERREG IV A-Projekts Italien Österreich "Mobilität ohne Barrieren" organisiert.

 

publiziert am 22.10.2012

zurück

Interreg Logo